Browsing articles in "Basketball – Herren II"

Basketball Herren II – Missglückter Start in 2013

Jan 15, 2013   //   by grichter   //   Basketball, Basketball - Herren II  //  No Comments

Die Herren II des Mahlower SV starteten am vergangenen Wochenende in eigener Halle etwas Glücklos in das neue Jahr 2013.
Im ersten Spiel des Tages ging es um 10 Uhr gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga Herren Ost, den Oranienburger BV. Bereits zu Beginn des Spiels wurde Oranienburg seiner Favoritenrolle gerecht. Mit guter aggressiver Verteidigung am Ball und im Raum wurde der eigene Korb vernagelt und im Gegenzug oft einfache Punkte erzielt. Die Mahlower Korbjäger fanden erst nach der ersten Auszeit ins Spiel und lieferten fortan dem schnell bekommen Rückstand von 8 Punkten hinterher. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, welches munter hin und her ging. Beide Seiten konnten immer wieder gute Akzente im Angriff und der Verteidigung setzen. Oranienburg gelang es nun nur schwer die Führung auszubauen. Besonders das Spiel unter dem Korb ging häufig an die Mahlower Center, die mit Oliver Puth einen guten Neuzugang auf dieser Position zu verzeichnen haben. Zur Halbzeit lag der MSV zwar mit 14 Punkten zurück, war aber immer noch im Spiel und verlangte Oranienburg so einiges ab.
Nach der Pause, verpasste die wieder sehr jung aufgestellte Mahlower Mannschaft die Fortsetzung des Engagierten Spiels zu Ende des zweiten Viertels. Durch zunehmend hektische Aktionen beim Ballvortrag und fehlender Orientierung in der Verteidigung wirkte das Team sehr verunsichert und gab viele Lücken preis. Oranienburg nutze dies clever aus und entschied das Spiel schnell für sich. Alles Weitere war Makulatur. Oranienburg verwaltete die herausgespielte Führung von 25 Punkten. Der MSV brachte wieder Ruhe in die Aktionen. In der Verteidigung wurde ebenfalls Ordnung geschafft. Es galt nun eine mannschaftliche Geschlossenheit zu zeigen und sich für das zweite Spiel des Tages entsprechend einzuspielen. Die vollbesetzte Bank (11 Spieler) wurde ständig verändert und jeder erhielt seine Spielzeit. Am Ende stand die sehr lehrreiche Niederlage der Herren II des MSV mit 50:81 zu Buche. Trainer Martin Pallokat nickte die Partie als lehrreich für die junge Mannschaft und als eine Partie mit vielen Guten Ansätzen, jedoch ohne die letztliche Konsequenz ab.
Oranienburg überrollte dann den BV Eberswalde mit 111:68.
Im dritten Spiel des Tages ging es somit neben der Chance auf Revanche für das Hinspiel um den ersten Heimsieg in 2013. Das Ergebnis für Oranienburg ließ Gutes erahnen. Mahlower begann mit einer sehr druckvollen Mann-Mann Verteidigung. Eine frühe Führung sollte das beruhigende Polster bringen. Doch der Schuss ging nach hinten los. Eberswalde ließ den Ball mehrfach gut laufen, fand immer wieder einfache Anspiele in die Zone und konnte sich durch ihre körperlich überlegenden Center-Spieler immer gute Situationen in Korbnähe generieren. Auf der anderen Seite wirkten die Mahlower Basketballer geschockt und viel zu hastig in ihren Offensivbemühungen. Der Ball lief nicht wirklich gut durch die Reihen und die Einzelaktionen fanden auch nicht das gewünschte Ziel. Eberswalde provozierte viele Fouls und ließ an der Freiwurflinie nur wenig liegen. Das gesamte erste Viertel spielte ihnen so in die Karten. Trotz zweier Auszeiten gelang es Mahlow nur sehr schwer ins Spiel zu kommen. Erst Mitte des zweiten Viertels konnte man wieder von Basketball sprechen. Jetzt lief zwar der Ball und es wurden sich auch deutlich bessere Wurf- und Korblegersituationen erspielt, dennoch fielen die Punkte nicht. Der Korb schien für den MSV wie vernagelt. Mit einer der schwächsten Offensivleistungen der letzten Jahre im Mahlower Basketball (16 Punkte) ging es dann in die Kabine. Nach einer ordentlichen Halbzeitpredigt ging es in der zweiten Halbzeit darum den Rückstand von 34 Punkten wieder wett zu machen. Die ersten zwei Minuten begannen die Mahlower endlich regelmäßig zu scoren und spielten deutlich verbessert. Innerhalb des dritten viertels konnte der Rückstand auf bis zu 22 Punkte reduziert werden. Doch selbst 12 Punkte pro Viertel reichten nicht aus um das Spiel am Ende noch für sich zu entscheiden. So wurden die letzten 4 Minuten für die gut aufspielenden U18ner genutzt. Am Ende waren es nur noch 18 Punkte Rückstand und das Spiel ging mit 57:75 verloren. Eine starke zweite Halbzeit konnte die ersten beiden schwachen Viertel einfach nicht mehr wettmachen. „Es ist besonders schade zu wissen, dass wir dieses Spiel hätten gewinnen können. Aber die Konstanz ist derzeit ein großes Problem.“ Bestätigte Trainer Martin Pallokat das Spiel. „Besonders wir erfahrenere Spieler müssen unbedingt konstanter und ruhiger in allen Aktionen sein. Wir dienen hier dem Aufbau unserer Jugend und unserem eigenen Spaß am Basketball. Diesen dürfen wir uns zukünftig nicht mehr selbst nehmen“ fasste auch Gerald Richter selbstkritisch zusammen.
Am 02.02.2013 geht es für die Herren II nach Fürstenwalde (Fürstenwalde und Woltersdorf). Spätestens hier wollen sie den ersten Sieg im neuen Jahr holen.
Für den MSV spielten: Hendrik Landwehr, Julian Stiller, Sebastian Meyenberg, Stefan Kohn, Gerald Richter, Mathias Koepke, Tom Scholz, Martin Pallokat, Oliver Puth, Christian Meyer, Dennis Drescher und Adrian Heidrich

Basketball – Heimspieltag Herren II in Glasow, 12.01.13

Jan 10, 2013   //   by grichter   //   Basketball, Basketball - Herren II  //  No Comments

Heimspieltag Herren II

Die Herren II des Mahlower SV treffen mit dem Oranienburger BV auf den Tabellenführer der Bezirksliga Herren Ost. Oranienburg ist diese Saison noch ungeschlagen und konnte die letzten Spiele gegen den MSV für sich entscheiden. Dennoch waren es stets große Fights und knappe Geschichten. Es heißt also in eigener Halle die Vorzeichen zu ändern und mit einer großen Leistung den Favoriten zu stürzen. Im zweiten Spiel gegen Eberswalde geht es um Revanche und Wiedergutmachung aus dem knappen Hinspiel, was sehr unglücklich verloren ging.

Basketball – Herren II – viel zu Lernen

Nov 1, 2012   //   by grichter   //   Basketball, Basketball - Herren II  //  No Comments

Am Sonntag ging es für die Herren II des MSV nach Eberswalde. Mit bisher 2 Siegen aus 3 Spielen fuhr die Mannschaft durchaus mit einer breiten Brust zu den Spielen gegen Oranienburg und Eberswalde. Wenn auch derzeit stark geschwächt (Mathias Köpke, Alec Hilberg und Christian Meyer) konnten nicht mit anreisen wollte man gern mit einem Sieg die Heimfahrt antreten. Das erste Spiel des Tages fand zwischen Eberswalde und Oranienburg (35:78) einen hoch verdienten Sieger. Das stark ergänzte Team des Oranienburger BV ging als ungeschalgene Mannschaft der Steffel Ost somit als Favorit in das Spiel gegen die jungen Mahlower (Durchschnittsalter 21,4). Diese machten Ihre Aufgabe aber zunächst sehr gut und gingen gar mit 4:0 in Front. Oranienburg brauchte etwas Zeit um sich auf den neuen Gegner richtig einzustellen. Man merkte den Spielern des MSV an, dass sie die fittere Mannschaft waren. Erst als Oranienburg anfing die genommen Drei-Punkte-Würfe auch zu treffen kippte das Spiel. Bis zur Halbzeitpause konnte sich Oranienburg so einen Vorsprung von 16 Punkten herausspielen. Nach der Pause wurden dann die „jungen Wilden“ des MSV emehr und mehr eingesetzt. Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches, faires und ruhig-konzentriert geführtes Basketballspiel. Oranienburg lließ fortan nichts mehr anbrennen, mahlow erspielte sich gute Gelegenheiten und der Nachwuchs bekam viel Zeit auf dem Feld. Am Ende hieß es dann 49:90 für Oranienburg. Nun galt es im Spiel gegen Eberswalde den Vorsatz des einen Sieges zu erfüllen.
Schwungvoll ging es in die Partie, beide Mannschaften sehr darauf bedacht keine Fehler zu machen agierten vorerst vorsichtig. Eberswalde konnte sich dann als erste Mannschaft, aufgrund der körperlichen Überlegenheit unter dem Korb, absetzen. Es dauerte eine Weile, bis sich Mahlow durch drei erfolgreiche drei-Punkte-Würfe wieder herangearbeitet hatte. Am Ende ging es dann jedoch mit einem kleinen Rückstand in die Kabine. Nach der Halbzeit wurde dann die „Defense“ umgestellt und Eberswalde schien nun erhebliche Probleme zu haben. Der MSV schaffte es die einfachen Würfe aus der Halbdistanz gut zu verteidigen und die Rebounds einzusammeln. Eberswalde benötigte zwei Auszeiten um die Offense entsprechend umzustellen. Aber rechtzeitig! Eberswalde fand die Schwachstelle in der Abwehrformation der Mahlower. Die „jungen Wilden“ mussten so eins ums andere mal leichte Körbe hinnehmen und sich dennoch in der Defense voll auspower, denn Eberswalde nutze fortan die körperliche Überlegenheit unter dem Korb immer mehr aus. Unnötiger weise machte es sich mahlow nun auch Offensiv viel zu kompliziert und fing schnelle Tempogegenstöße . Zu spät stellten die Herren II aus Mahlow ihre Zonenverteidigung und die Offense um. Als es dann 4 Minuten vor Schluss immernoch mit 19 Punkten Abstand für Eberswalde stand, war es wieder Zeit für die ganz junge Garde. Diese spielte munter mit und konnte sich mit vielen sehenswerten Aktionen gut in das Spiel einfinden. Am Ende wurde dann aber nichts aus dem erhofften Sieg. Mit 20 Punkten mussten sich die Herren III geschlagen gegeben (58:78), versprachen aber Eberswalde einen heißen Tanz im Rückspiel.

FÜr den MSV spielten: Martin Pallokat, Stefan Kohn, Hendrik Landwehr, Gerald Richter, Tom Scholz, Dennis Drescher, Adrian Heidrich, Sebastian Meyenberg und Julian Stiller

Bball – Herren II mit versöhnlichem Saisonausklang

Mrz 19, 2012   //   by grichter   //   Basketball, Basketball - Herren II  //  No Comments

Nun ist es doch gelungen. Die zweite Herrenmannschaft des Mahlower SV konnte nach vielen knappen Niederlagen und einer stetig annsteigenden Formkurve endlich einen Sieg verbuchen. Gegen stark spielende Fürstenwalder gelang der erste Saisonerfolg. Der 69-65 Erfolg wurde daraufhin ordentlich gefeiert. Vielen Spielern konnte man die Erlösung im Gesicht ablesen. Das breite Lächeln hatte dennoch einen bitteren Beigeschmack, denn das Verletzungspech blieb der Mannscahft treu.
So mussten bereits Mitte des Spiels Morizt Weidner (Sprunggelenk) und Tom Scholz (Knie) verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die restlichen 6 bissen jedoch die Zähne zusammen und gaben den im letzten Viertel erstmals errungenen Vorsprung nicht mehr ab.
Der Freudestaumel der jungen Mahlower Mannschaft, deren Saisonziel: Ordentlich Mitspielen, Spaß und Freude sowie viel Spielpraxis für die Nachwuchsspieler im Herrenbereich lauteten konnte auch nach dem zweiten Spiel gegen den SV Woltersdorf beibehalten werden.
Denn auch hier geland die Revanche aus dem ersten Spiel, welches gänzlich knapp mit 51-54 verloren ging, am Ende deutlich mit einem 72-63 Erfolg.
Die Saison konnte so mit zwei Siegen, jeder Menge guter Laune und viel Freude auf die neue Saison positiv beendet werden.
Fazit: Alle Saisonziele erreicht !! 🙂

Seiten:«12

Unterstützt den MSV durch Euren Einkauf bei Amazon smile!!

Amazon smile

Sponsoren / Partner